• +49 228 299 799 80
  • info@brown-iposs.eu


Analyse von Drive Tests & Drive Test Data


Drive Tests und "crowd-sourced" Daten 

Bei den Diensten von Mobilfunknetzbetreibern mit begrenzten Funkkanälen muss die Service-Qualität jederzeit beobachtet werden. Jede Qualitätseinbuße, z.B. Änderung der Funkabdeckung oder Verschlechterungen der Sprach- oder Datendienste, muss sofort festgestellt werden.

Durch das permanente Messen von Daten, welche die Kundenwahrnehmung beeinflussen, können Mobilfunknetzbetreiber entsprechend reagieren und die Qualität der Dienste durch Änderungen in der Funkversorgung verbessern.

Drive Tests und "Walk-Tests" sind übliche Methoden zur Überprüfung der Qualität der Funkversorgung und Ursachenanalyse. "Crowd-sourced" Testing (Analyse auf Basis von Mengendaten der Kunden-Endgeräte) ermöglicht einen realistischen Blick auf die Kundenwahrnehmung.


Automatische Drive Test Daten Klassifikation

Die Bewertung von Netzwerken und eine pro-aktive Optimierung erfordert kontinuierliche und repräsentative Messungen. Dies wird heutzutage durch "black-box"-Testing mit ständig wiederholten und standardisierten Drivetests realisiert.

Diese Messungen liefern riesige Datenmengen - die anschließend noch analysiert werden müssen. brown-iposs entwickelt ein komplettes Portfolio von Tools (Programmen) und Methoden der automatischen Klassifizierung der Daten im "post-processing" (Datennachbearbeitung). Post-processing beinhaltet Visualisierung, Zugriff auf Tools für gezielte Nachforschungen, Export von Daten für optimierte Datenbanken und mehrere hilfreiche Skripte

Tools für die Auswertung von Messdaten müssen laufend gewartet und adaptiert werden - aufgrund neuer Endgeräte, neuer Technologien und neuer QoS-Profile (QoS: Quality of Service). Um mehr Details zu erfahren, treten Sie bitte mit uns in Kontakt.

 

Crowd-sourced Messdaten

In Zusammenarbeit mit Partnern bietet brown-iposs ein komplettes Toolset für "crowd-sourced" (Analyse auf Basis von Mengendaten der Kunden-Endgeräte) Messungen an. Die Daten von Kunden-Endgeräten repräsentieren die Qualität eines Netzwerkes - also die Kundenwahrnehmung. Diese Analyse reflektiert die wirkliche Kundenerfahrung an Standorten, welche von Drive-Tests niemals erreicht werden.

Durch den Gebrauch spezieller Statistiken können unterschiedliche Typen von Karten und Bewertungsdarstellungen erstellt werden, z.B. Funkabdeckung, Erkennen von Trends und sogar herstellerspezifische Endgerätebewertungen. Umfassende Analysefunktionen ermöglichen das Eintauchen in "Big Data", um Reports und detaillierte Grafiken zu erstellen. Schnittstellen ermöglichen dabei die Integration von "3rd Party"-Systemen.